Ein großer Kampf wird nicht belohnt.

Triebes (01.04.2017) - HeRo - Am heutigem Sonnabend hieß es für die E-Junioren zeitig aufstehen. Bereits um 9 Uhr wurde das Auswärtsspiel gegen die SG FC Motor Zeulenroda angepfiffen.

Bereits in der 8. Minute erzielte Zeulenroda nach einem Eckstoß die 1:0 Führung. Einmal kurz nicht aufgepasst und schon stand hinten nicht mehr die Null.

Nach dem Hallo-Wach-Effekt konnte Quentin nach wunderschöner Vorlage von Dustin den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen (17. Spielminute). Dustin spitzelte den Ball an jeglichen Gegenspielern vorbei. Quentin war frei durch und blieb im Abschluss eiskalt.

Im Anschluss gab es Chancen auf beiden Seiten. Allerdings konnte keine der beiden Mannschaften diese nutzen.

Nach einem langgeschlagenen Freistoß von der Mittellinie fiel dann kurz vor dem Pausenpfiff der 2:1 Führungstreffer für die SG FC Zeulenroda.

Nun hieß es durchatmen und alle Kräfte für die zweite Halbzeit bündeln.

Leider wurde der wirklich großartige Kampf der E-Junioren nicht belohnt.

Leano erzielte zwar den vermeintlichen Ausgleichstreffer, doch ob der Ball nun mit dem vollen Umfang hinter der Linie war, lässt sich nicht mehr feststellen. Die Torlinientechnologie gibt es eben nur in der Bundesliga ;).

Es gab Chancen auf beiden Seiten. Aufgrund der offensiveren Spielweise konnte sich Josie wie gewohnt auszeichnen.

Es sollte nicht mehr sein, der Endstand war hergestellt (2:1).

Die E-Junioren können trotz Niederlage stolz auf ihre gezeigte Leistung sein.

Nun steht eine englische Woche an. Die E-Junioren empfangen am Mittwoch den JFC Gera und am Samstag die SG BSG Wismut Gera.

Für den LSC spielten: Josie (TW), Dominik, Dustin, Collin, Marius, Leano (C), Anthony, Nam und Quentin (1).

 

 

 

 

 

Zurück