OldBoys verlieren Elsterduell

 

Mit 2 Siegen aus den ersten beiden Spielen im Gepäck, reisten die Lusaner OldBoys zum Elsterderby nach Berga. Dort verrichtete ein Rasenroboter noch vor dem Match seine Arbeit und der Platz präsentierte sich in einem fabelhaften Zustand. Da kann sich manch Oberligist eine Scheibe abschneiden….
Durch einige Absagen musste Coach Atze Müller die Mannschaft mal wieder durcheinander würfeln und einige Umstellungen vornehmen. Bekanntlich haben die Lusaner damit so ihre Probleme..
Der Gastgeber lies von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer denn die Heimreise paddelnd Flußabwärts wieder antreten sollte….
Mit scharfem Tempo und starken Laufspiel wurden die Lusaner gleich in Verlegenheit gebracht. Libero Kroneberger hatte alle Hände voll zu tun um sein neu formierte Abwehr zu organisieren. Nach 5 min waren dann auch die Gäste im Spiel. Nach schöner Ablage von Seidemann verzog Weingart seinen Schuss der um wenige cm am Pfosten vorbei strich. Aber auch Berga mit Chancen. Konnte Voit noch zur Ecke klären segelte diese gefährlich in den Strafraum. Pabst und Kroneberger behinderten sich gegenseitig am Boden, das nutzte Krügel eiskalt aus und setzte einen wuchtigen Kopfball in die Maschen des Lusaner Tores. Kloppo im Tor war völlig machtlos. Der Gastgeber führte verdient nach 13min mit 1:0.
Angestachelt durch das Gegentor trieb Pabst im Mittelfeld die Bälle nach vorn. Hier lauerten Zecher und Seidemann auf verwertbare Bälle. Weingart Junior und Schönfelder versuchten über die außen zu kommen. Einen solchen verwandelte, Seidemann zum 1:1 Ausgleich nach 17min. Alles wieder offen im Elsterduell. Das Spiel wogte jetzt hin und her, die OldBoys lauernd auf Konter, Berga mit etwas mehr Spielanteilen. Doch bis zur Pause sollte auf beiden Seiten nichts Zählbares mehr herausspringen.
Nachdem Wechsel spielten beide auf Sieg. Die OldBoys schienen wieder im Siegreichen Fahrwasser zu sein als nach einer super Flanke von Bilzer Seidemann zum Kopfball ansetzte. Doch der Bergaer Krügel war er am Ball-Köpfte aber Seidemann an-dessen Kopfball wiederum den Weg ins Ziel fand. 1:2 nach 54 Minuten. Allerdings war Krügel durch sein Missgeschick jetzt erst richtig heiß. An der Strafraumgrenze der Lusaner wurde zum Freistoß gebeten. Ein gewisser Krügel schnappte sich den Ball, lupfte ihn über die Mauer und…. dieser flog und flog eine halbe Ewigkeit. Zu lange dachte sich wohl Kloppo und sprang am Ball vorbei. 2:2, die Führung nach 2 min wieder dahin.
Die OldBoys machten jetzt etwas auf, wollten den Siegtreffer. Konnte Kloppo im Verbund mit Weingart die erneute Führung der Gastgeber noch verhindern, war es Weißig der für Berga einen mustergültigen Konter zum 3:2 abschloss. (66min). Alles aufbäumen brachte nichts mehr, auch die Einwechslung von Kunze konnte keine Wende mehr bringen.
Verdient geschlagen paddelten die Lusaner Elsterabwärts gen Gera, im Gepäck die erste Saisonniederlage.
Auf geht’s am kommenden Freitag. Dort sind in Zechau erneut Auswärtsqualitäten gefragt…


OldBoys: Kloppo, Schönfelder, Kroneberger, Schwaneberger, Bilzer, WeingartR., Voit, Pabst, Weingart, Seidemann, Zecher (Kunze, Max)

Zurück