Sommercup des LSC

Der Lusaner SC rief zum LSC Sommercup und dem Aufruf folgten einige Hochkaräter aus der Region. So musste sich unser Team als einzigste F2 gegen Teams wie ZFC Meuselwitz, Lok Altenburg und SV Elstertal Silbitz/Crossen beweisen.

Da wir gegen unterschiedlich stark auftretende Gegner spielten, passte das Trainerduo Tischendorf/Weiß die Aufstellung  jeweils an und spielte gegen vermeintlich starke Gegner mit einer Vierer-Abwehr oder mit einer 3er Kette gegen nicht so stark eingeschätzte Gegner.

Das Auftaktmatch bestritten sogleich die beiden Lusaner Teams und unsere F2 startete mit Poldi im Tor, davor mit Heidi links, Maksim + Andi zentral und Leon rechts. Im Mittelfeld starteten Said und Nicole und ganz vorne wirbelte Vinh.  Draußen warteten Henri, Luca und Linus auf ihren Einsatz. Unsere Mannschaft wusste natürlich um die Spielstärke des Gegners und begann das Spiel sehr zögerlich. Torwart Poldi und auch die Abwehrreihe geriet immer wieder unter Druck und so ging das dieses Spiel mit 4:0 an den LSC I.

SV Lok Altenburg war unser 2. Gegner. Hier spielte unsere Mannschaft besser mit, ging forsch in die Zweikämpfe und kämpfte sich bis vor das gegnerische Tor. Vinh im Sturmzentrum ließ ab und zu seine Schnelligkeit aufblitzen. Leider gelang uns auch hier kein Tor. Stattdessen spielte der Gegner seine Konter sehr gut zu Ende und nutzte kleinere Stellungsfehler unserer Abwehr eiskalt aus. Endstand war hier 3:0 für Altenburg.

Es sollte mit ZFC  Meuselwitz gleich der nächste Kracher für unser Team folgen. Aber unsere Mannschaft krempelte die Ärmel hoch und hielt prächtig dagegen. Kapitän Nicole startete immer öfters zu Ihren Flankenläufen und trieb den Ball gemeinsam mit Andreas nach vorne. Maksim und Heidi ordneten lautstark  die Abwehrreihe. Poldi im Tor hielt alles was haltbar war, doch bei beiden Treffern von Meuselwitz war auch er machtlos. So endete auch das Spiel mit einer Niederlage.

Vor dem 4. Spiel verletzte sich Stammtorhüter Leopold „Poldi“. Er wollte es dennoch gegen Schott Jena versuchen. Doch noch einem gehaltenen Schuss zeigte er an, dass es für ihn nicht weitergehen konnte. Somit kam Linus unverhofft zu seinem Comeback im Kasten der F2. Die Trainer schworen die Mannschaft nochmal ein und das schien zu fruchten. Die Kinder spielten den Ball schneller von hinten raus und nach mehreren verpatzten Anläufen gelang Vinh nach schöner Vorlage von Nicole das 1:0. Gleich im Anschluss fasste Sich Andy ein Herz, marschierte durch die gegnerischen Reihen, zog von der Strafraumkante mit einem satten Schuss ab und erzielte das 2:0. Dabei blieb es dann auch.

Das vorletzte Spiel bestritten wir auf Augenhöhe gegen SV Silbitz-Crossen. Das bessere Ende jedoch hatte Silbitz-Crossen auf seiner Seite und gewann dieses Spiel mit 2:0.

Im allerletzten Spiel des Turnieres hieß unser Gegner CSV Siegmar 48. Maksim hatte seinen Trainern mit starken Leistungen in der Abwehr das Versprechen abgerungen endlich mal wieder im Sturm auflaufen zu dürfen. Unser Team spielte von Anfang an überlegen und erarbeitete sich mehrere Torchancen. Auf der Gegenseite parierte Linus einen Torschuss des Gegners und bewahrte uns vor dem Rückstand. Die frischen Kräfte Luca und Henri versuchten nochmal Schwung in die Partie zu bringen aber ohne Torerfolg endete das Spiel 0:0.

Somit landete unser Team nach einer Leistungssteigerung im 2. Teil des Turnieres auf einen guten 5. Platz. Sieger wurde die F1 des LSC’s vor Lok Altenburg und ZFC Meuselwitz.

Leopold wurde ins Allstar Team des Turnieres gewählt.

Für LSC II spielten: Leopold, Heidi, Nicole, Leon, Andreas (1 Tor), Linus, Maksim, Said, Vinh (1 Tor), Luca, Henri

Überraschender Platz 3 für Lusaner F2 in Meuselwitz

Das Teilnehmerfeld von 10 Mannschaften war gespickt mit Hochkarätern wie RB Leipzig, Fortuna Chemnitz, Carl Zeiss Jena und  ZFC Meuselwitz. Gespielt wurde in 2 Gruppen mit je 5 Mannschaften bei einer Spieldauer von 8 Minuten.

Unser Team startete mit folgender Aufstellung in seine Spiele: Dominik im Tor, Nicole als Kapitän und Linus in der Abwehr, Said und Demian im Mittelfeld, Maksim wurde als Sturmspitze aufgeboten, Heidi, Vinh und Connor warteten auf der Bank auf Ihren Einsatz.

Im ersten Spiel hieß der Gegner Bornaer SV. Die mitgereisten Fans plus die Trainer trauten ihren Augen nicht, denn der LSC übernahm sofort die Kontrolle in diesem Spiel und spielte phasenweise den Fußball, den die Trainer seit Wochen versuchen den Spielern zu vermitteln. So dauerte es nicht lang, ehe Demian den Torreigen nach Balleroberung im Mittelfeld eröffnete. Kurz darauf erhöhte Maksim nach Vorlage von Demain zum 2:0. Nicole und Linus ließen hinten nichts anbrennen, so dass Dominik im Tor nichts zu tun bekam. Den Schlußpunkt setzte abermals Maksim zum 3:0.

SV Eintracht Leipzig-Süd wurde ebenfalls mit 3:0 besiegt. Das 1. Tor erzielte Maksim nach schöner Vorlage von Linus, der den Ball aus der Abwehr präzise nach vorn spielte. Die Abwehr zeigte sich heute stark verbessert, denn alle Spieler, auch Wechselspieler Heidi und Vinh, zeigten sich stark verbessert in Laufbereitschaft, Einsatz und Stellungsspiel. Die Tore 2 und 3 erfolgten nach scharf von Demian vor das Tor gespielten Eckbällen.  Erst schob Maksim den Ball locker am Torwart zum 2:0 vorbei, dann nutzte Demian den Abpraller und erzielte das 3:0. Bemerkenswert war wie Heidi selbst bei diesem Stand nach Ballverlust dem Gegner über das ganze Feld zurück zum eigenen Strafraum verfolgte und den Ball abnahm.

Nun schien das Erreichen des Halbfinals in greifbarer Nähe. Doch mit Meuselwitz wartete im nächsten Spiel ein harter Brocken. Der Gegner verlangte unseren Spielern in einem ausgeglichenen Spiel alles ab. Auch Dominik im Lusaner Kasten bekam nun mehr zu tun. Kurz vor Ende war er jedoch chancenlos, als Meuselwitz in einem Konter den Stellungsfehler unserer Abwehr eiskalt nutzte und den Ball unhaltbar ins Tor bolzte. Dies war zugleich der 1:0 Endstand und kleinere Dämpfer für den LSC.

Nun musste im letzten Gruppenspiel mindestens ein Punkt gegen Carl Zeiss Jena geholt werden. Der LSC wollte ins Halbfinale und spielte auch so. Das Spiel wurde an sich gerissen und Linus mit seinem Offensivdrang schnappte sich den Ball in der eigenen Abwehr, flitze nach vorn und schoß mit einer Bogenlampe das wichtige 1:0. Danach kam Jena besser ins Spiel und Lusan verlegte sich darauf, die Führung zu verteidigen. Wie so oft, konnte das nicht gutgehen und Jena erzielte kurz vor Ende den Ausgleich.  Die Trainer rauften sich die Haare, denn das war unnötig. Wiederum überraschte unsere Mannschaft die mitgereisten Fans, denn postwendend ging ein Ruck durch die Mannschaft, man drängte nach vorn und Said erzielte den 2:1 Siegtreffer mit einem schönen Fernschuß.  Trainer und Fans (für einige war die Aufregung dermaßen zuviel, dass Sie beim Mitfiebern die Nervennahrung von der Tribüne kickten) alterten sichtlich in diesen spannungsgeladenen Sekunden.

Dies bedeutete Platz 2  (9 Punkte) in der Gruppe hinter Meuselwitz (10 Punkte) und das Erreichen des Halbfinals. Der Gegner dort hieß allerdings RB Leipzig. Dieser Mannschaft war man allerdings nicht gewachsen und verlor nach aufopferungsvollem Kampf mit 2:0.

Im Spiel um Platz 3 trafen die Lusaner nun abermals auf den ZFC Meuselwitz. Beide Trainerseiten waren sich bewußt, dass es ein Spiel auf Messers Schneide werden würde. Und so kam es auch. Keine Mannschaft wollte sich eine Blöße geben und ein schnelles Tor kassieren. Das Spiel endete  ohne größere Torchancen oder Vorkommnisse 0:0 unentschieden und musste durch das 9 Meterschießen entschieden werden. Das Lusaner Trainerteam bestimmte Demian, Heidi und Said als Schützen. Der Gegner startete mit einem sicheren Treffer, welchen Demian mit einem Innenpfostentreffer konterte. Danach verschoß der Gegner und Heidi verwandelte ebenfalls sicher durch Innenpfostentreffer. Der 3. Schütze von Meuselwitz verwandelte und Said’s 9 Meter konnte gehalten werden. Somit ging es mit den gleichen Schützen weiter. Bei Trainer und Fans lagen die Nerven blank. Meuselwitz ging abermals in Führung durch einen doppelten Innenpfostentreffer. Demian glich wieder souverän aus. Nun kam Dominiks Moment, denn er konnte den nächsten 9 Meter halten. Somit war es unserer Heidi bestimmt mit ihrem sicher verwandelten Schuß den Lusaner Sieg und somit Platz 3 zu besiegeln.  Bemerkenswert war zudem die lautstarke Unterstützung die unser Team von den Spielern des anderen Geraer Vereins, die SG Gera (Platz 5), erfuhr.

Für den LSC spielten: Dominik Drechsler, Nicole Felgner, Linus Kitzmann (1 Tor), Demian Grunewald (2 Tore), Said Sadat (1 Tor), Maksim (4 Tore), Heidi Felgner, Vinh Phan, Connor Weiß

Platz 6 beim ZYPRIAN Cup

Am vergangenen Samstag stand ein weiteres Turnier für die F2-Junioren des LSC’s auf dem Plan. Beim Zypriancup, der von der OTG Gera jährlich ausgerichtet wird, wollte man sich mit folgenden Mannschaften messen: SG Braunichswalde, ThSV Wünschendorf/Weida, SG OTG Gera, TSV Rüdersdorf, VfB 09 Pößneck und FC Einheit Bad Berka.

Gleich im ersten Spiel gegen SG Braunichswalde verletzte sich unser Stammtorhüter Phil so schwer, dass er gegen Linus ausgewechselt werden musste und auch in den folgenden Spielen nicht zur Verfügung stand. Das Spiel endete mit einem 2:0 Sieg für die SG Braunichswalde.

In den weiteren Partien hütete nun Andreas unser Tor, konnte allerdings auch nicht die 0:2 Niederlage gegen TSV Rüdersdorf verhindern. In den darauf folgenden beiden Spielen konnten jeweils zwei 1:1 Unentschieden gegen den Gastgeber OTG Gera und ThSV Wünschendorf/Weida . Die Torschützen für den LSC waren Said und Nicole. In den letzten beiden Spielen warteten 2 harte Brocken auf unsere Kicker und so wurden diese beiden Partien 4:0 gegen Bad Berka und 2:0 gegen Pößneck verloren.

Somit beendete der LSC dieses Turnier nach durchwachsenen Leistungen auf den 6. Platz.

Nicole Felgner wurde von der Turnierleitung als bester Spieler/beste Spielerin des Lusaner SC bei diesem Turnier gekürt.

Für den LSC spielten: Phil, Andreas, Leopold, Heidi, Nicole (1 Tor), Vinh, Linus, Said (1 Tor), Maxim

Vorbereitung auf den Internationalen U8 Bambinicup in Gera

Diese Woche startete unsere U8 Mannschaft unter dem Trainerduo  Udo Tischendorf / Gunnar Weiß in die intensive Vorbereitungsphase für die 20. Auflage des Bambinicups in Gera. Das die Lusaner dieses Turnier sehr ernst nehmen, lässt sich daran erkennen, dass gleich 3 Trainingssessions für diese Woche angesetzt wurden.

Am gestrigen Montag fand sich das Team, welches zum größten Teil letztes Jahr zusammen in der G-Jugend spielte,  an der Trainingsstätte Lusan ein. Von den derzeitigen Bambinis sind Leo Möller, Colin Hauptmann und Jamie Kallweit dabei. Die F1 stellen Demian Grunewald und Dominik Drechsler. Connor Weiß, Heidi Felgner, Maksim Frunze und Said Sadat stießen von der F2 zur Mannschaft. Bei Vinh Phan, welcher ebenfalls von der F2 nominiert wurde, ist im Moment fraglich ob er rechtzeitig zum Turnier wieder fit wird.

Die Trainingsschwerpunkte werden diese Woche ganz klar die Standards und das Teamzusammenspiel sein. Das Trainerduo beobachtet die Spieler ganz genau um die optimale Startformation für das wichtige Turnier am Wochenende zu finden. In der Vorrunde am Samstag bekommt es unser LSC dabei mit den Gegnern SSV Reutlingen 1905, Berliner AK 07, FC Thüringen Jena und FC Motor Zeulenroda zu tun. Wenn man in dieser Gruppe mindestens Platz 3 erreicht, qualifiziert man sich für die Zwischenrunde am Sonntag. Bis dahin steht für unser Team noch einiges an Arbeit auf dem Plan, aber Spieler und Trainer stürzten und stürzen sich mit Freude auf diese Aufgabe.

F2 verpasst knapp Platz 3 in Werdau

Dieses Wochenende fand die Turnierserie in verschiedenen Jugendbereichen des FC Sachsen Steinpleis-Werdau statt. Auch unsere F-Jugend war zu einem dieser Turniere eingeladen und belegte dort einen verdienten 4. Platz.

Unser Trainergespann Christian Fritzsche/Gunnar Weiß  (leider ohne den beruflich verhinderten Udo Tischendorf) reiste Samstagvormittag nach Werdau und hatte zu den gestandenen Spielern wie Phil, Maksim, Said, Leopold, Luca und Linus gleich 3 Spieler (Henri, Biar & Leon) für dieses Turnier nominiert, die im Trikot unseres Lusaner SC’s debütierten.

Das Turnier sollte in 2 Gruppen à 4 Mannschaften in Spielen je 8 Minuten bei einer Mannschaftsstärke von 1:4 ausgetragen werden. Da der SV Motor Zwickau Süd kurzfristig absagte, bekamen wir es in der Vorrunde nur mit den beiden  Mannschaften TSV Crossen und SSV St. Egidien zu tun.

Unsere F2 startete mit Kapitän Linus, Torwart Phil, Leopold, Maksim und Said somit gegen den TSV Crossen in das Turnier. Das Spiel gestaltete sich relativ ausgeglichen jedoch Crossen war die Mannschaft, der schließlich das 1:0 gelang. Unsere Spieler ließen sich davon jedoch nicht beirren und nach mehreren schönen Kombinationen und einigen Chancen von Maksim und Said war es Kapitän Linus, der die mitgereisten Fans jubeln ließ, als er den Ball über die gegnerische Torlinie beförderte.

Mit der Zeit wurden nacheinander Leon, Luca, Biar und Henri in das Spiel eingewechselt. Sie rannten, kämpften aber weder sie noch unser starker Rückhalt Phil konnten den erneuten Rückstand kurz vor Ende der Partie verhindern. Somit ging das 1. Spiel 1:2 verloren.

Das zweite Vorrundenspiel musste somit unbedingt gewonnen werden um doch noch in das Halbfinale einzuziehen. Die Trainer wiesen die Spieler explizit darauf hin, dass viel mehr auf die großen Tore geschossen werden müsse. Das nahmen sich unsere beiden Stürmer zu Herzen und schossen in kurzer Zeit eine 2:0 Führung (1:0 Said, 2:0 Maksim) gegen SSV St. Egidien heraus. Leopold und Linus hielten den Gegner weit weg von Phils Kasten, so dass dieser Sieg ungefährdet zu sein schien. Linus zeigte zur Hälfte der Partie jedoch an, dass er nicht mehr weiterspielen könne und leitete somit die Wechselphase in dieser Partie ein. Die neuen Abwehrspieler Biar und Luca gerieten mehr unter Druck, konnten jedoch mit Hilfe von Torwart Phil einen Gegentreffer in diesem Spiel vermeiden. Auch vorne wurde es für Henri und Leon schwieriger und beiden wollte leider in diesem Spiel kein Treffer gelingen. Das Spiel wurde 2:0 gewonnen und das Halbfinale war gebucht  

Nach nur einem Spiel Pause startete unsere F2 ohne Linus in das Halbfinale gegen Werdau. Leon übernahm seine Position hinten in der Abwehr und Maksim die Kapitänsbinde. In diesem Spiel waren wir jedoch gnadenlos unterlegen, denn Angriffswelle auf Angriffswelle rollte auf unser Tor zu.  Das Spiel endete 5:0 für den späteren Turniersieger Werdau.

Im kleinen Finale traf unsere F2 nun wiederum auf die Mannschaft des SSV Crossen. Diesmal wollten wir es besser machen und uns den 3. Platz sichern.  Ein Ball des Gegners der über Torwart Phil in das Tor hüpfte, warf diese Pläne jedoch über den Haufen und der LSC musste wieder dem Rückstand hinterherlaufen.  Auf der anderen Seite hatten Maksim und auch Said ihre Chancen, welche sie aber ungenutzt ließen. Leon, Leopold und Luca vereitelten gegnerische Konter und versuchten die Bälle schnell wieder nach vorne zu bringen. Biar und Henri brachten in den letzten Minuten nochmal frischen Wind in die Partie, konnten aber auch die Entscheidung, das 2:0 für Crossen, nicht verhindern.

Damit stand ein guter 4. Platz bei diesem Turnier für unsere F2 zu Buche. Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans, Eltern und Großeltern für die Unterstützung bei dem Turnier. Das Trainerteam

Für den LSC spielten: Phil, Linus (1 Tor), Leopold, Maksim (1 Tor), Said (1 Tor), Luca, Biar, Leon, Henri

Platz 7 vor heimischem Publikum beim 1. LSC Hallen Cup

Die F-Junioren eröffneten an diesem Wochenende mit Ihrem Turnier die Premiere des LSC Hallen – Cups der Junioren C bis F. Ein starkes Teilnehmerfeld mit gleich 3 ungeschlagenen Spitzenreitern der Kreisoberliga Ostthüringen hatte sich in der Panndorfhalle Gera eingefunden. Unsere F2 trat in der Gruppenphase gegen die Mannschaften vom ZFC Meuselwitz, CSV Siegmar und 1. FC Zeitz an.

Kapitän Nicole führte im ersten Spiel Torwart Phil, Abwehrspieler Heidi & Vinh sowie die beiden Stürmer Dominik und Maksim gegen den ZFC Meuselwitz aufs Spielfeld. Meuselwitz setzte unser Team sofort unter Druck und drängte die Lusaner weit in die eigene Hälfte zurück. Der LSC wusste sich meist nur mit Befreiungsschlägen zu helfen. Nach einigen sehenswerten Paraden konnte auch Torwart Phil die hinfällige 1:0 Führung durch Meuselwitz nicht verhindern. Unsere Trainer reagierten und wechselten Andreas für die viel gelaufene Nicole und Leopold für Vinh ein. Maksim und Dominik brachen jetzt vereinzelt durch die Reihen des Gegners, konnten allerdings keinen gefährlichen Schuss auf das Meuselwitzer Tor abfeuern.  Schließlich machte der ZFC den Sack zu und erzielte kurz vor Abpfiff das 2:0, was zugleich der Endstand dieser Partie war.

Das 2. Spiel unserer F2 endete gegen den SCV Siegmar 0:0 unentschieden. Die Trainer entschieden sich dazu Dominik neben Heidi in die Abwehr zurückzuziehen, Nicole und Andi im Mittelfeld zusammen wirbeln zu lassen um Sturmspitze Maksim mit Bällen zu füttern. Das Konzept schien aufzugehen, denn man begegnete sich auf Augenhöhe mit dem späteren Turnierzweiten. Allerdings sollte in diesem umkämpften Spiel für beide Seiten kein Tor fallen.

Somit mussten unsere F2 Spieler das letzte Gruppenspiel gegen den 1.FC Zeitz gewinnen um doch noch ins Halbfinale einziehen zu können. Zu Beginn der Partie kam dieses Ziel auch in greifbare Nähe, da Maksim seine erste Chance in diesem Spiel eiskalt nutze und unser Team in Führung brachte. Doch das Blatt wendete sich schnell als Zeitz clever die Lücken in unserer Abwehr nutze und das Spiel durch 2 schnelle Tore drehte. Maksim hatte nun jedoch Blut geleckt und erzielte mit einem satten Flachschuss den zu diesem Zeitpunkt verdienten 2:2 Ausgleich. Dann war wieder Zeitz am Drücker. Durch einen Freistoßtreffer und einem Distanzschuss erhöhten sie auf 2:4. Andreas hätte nach Vorlage von Connor nochmals verkürzen können, sein sehenswerter Schuss wurde jedoch vom Zeitzer Torwart pariert.

Nach dieser unglücklichen Niederlage wurde somit das Halbfinale verpasst und Meuselwitz sowie Siegmar zogen aus unserer Gruppe ins Halbfinale ein. In der anderen Gruppe setzten sich die beiden Favoriten LSC 1 und Carl Zeiss Jena gegen die SG FC Thüringen Weida und die SG VFL Gera II durch.

Nach den beiden Halbfinals: CZ Jena vs. ZFC Meuselwitz  1:0 und LSC 1 vs. Siegmar 0:0 (1:3 n.E.) trafen wir im letzten Spiel auf einen gutbekannten Gegner, die SG VFL Gera II. Unsere F2 riss das Spielgeschehen an sich und kam durch Maksim, Dominik und Andreas zu Torchancen. Hedi und Nicole räumten die gegnerischen Angriffe fast restlos ab, so dass Phil kaum etwas auf seinen Kasten bekam. Nach 5 Minuten kam Leopold für Heidi ins Spiel und sorgte dafür das hinten die 0 weiterhin felsenfest stand. Vinh ersetzte den ausgepowerten Dominik und auch Connor bekam im Sturm einige Minuten Einsatzzeit. Aber auch in der restlichen Spielzeit wollte kein Tor für den LSC fallen. Somit musste hier das 9 Meterschießen über den Sieg entscheiden. Unser starker Rückhalt konnte von keinem der 3 gegnerischen Schützen überwunden werden (1 Ball gehalten, 2 Mal vorbei).  Andreas verwandelte seinen 9-Meter sicher, während Maksim am gegnerischen Torwart scheiterte. Dominik stand zum 9-Meter bereit, brauchte jedoch nicht anzutreten, da das Spiel zugunsten des LSC 2 entschieden war.

Im Spiel um Platz 5 setzte sich Zeitz mit 2:1 gegen Weida durch. Platz 3 sicherte sich Meuselwitz nach einer hartumkämpften Partie gegen den LSC 1. Den Sieg holte sich verdient der FC Carl Zeiss Jena nach einem 2:0 im Finale gegen den CSV Siegmar.

Connor (F2) & Demian (F1) fanden sich in dem von den Trainern bestimmten All-Star-Team des Turnieres wieder, welches nicht nur die besten Spieler des Turniers beinhaltet sondern auch den Trainern die Möglichkeit gibt Spieler der eigenen Mannschaft mit dieser Auszeichnung für zum Beispiel Trainingsfleiß, Teamfähigkeit zu ehren oder sie einfach zu motivieren.

Für die F2 des Lusaner SC spielten: Phil, Heidi, Nicole, Leopold, Andreas (1 Tor durch 9 Meter), Vinh, Dominik, Maksim (2 Tore), Connor

Weihnachten auf der Bowlingbahn

(18.12.2017) Am vergangenen Montag trafen sich unsere beiden F-Jugend Mannschaften des Lusaner SC zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier auf der Bowlingahn im UCI.

Weiterlesen …

F2 trotz starker Leistung bei der HKM-Vorrunde ausgeschieden

(11.12.2017)Am vergangenen Wochenende erreichte unsere F2 Mannschaft einen guten 4. Platz bei der Hallenkreismeisterschaftsvorrunde in Schmölln.  Als einzige F2 Mannschaft bestritten wir dieses Turnier und konnten gegen die starken Gegner 2 Unentschieden und 2 Niederlagen erkämpfen.

Weiterlesen …

Enorme Leistungssteigerung der F2 beim ersten Hallenturnier der Saison

(25.11.2017) An diesem Wochenende starteten beide F-Juniorenmannschaften des LSC’s gemeinsam beim gut besetzten Turnier der OTG Gera. Während sich unsere 1. Mannschaft mit starker Leistung während des gesamten Turnieres, insbesondere im Finale gegen FSV Zwickau, den Turniersieg holte, erreichte die 2. Mannschaft nach großen Startschwierigkeiten einen sehr guten 5. Platz.

Weiterlesen …

Saisonvorbereitung: Testspiel bei der SG Gera

 

(21.08.2017) Am vergangenen Donnerstag trafen sich die beiden F2 – Teams vom Lusaner SC und der SG Gera zum freundschaftlichen Kräftemessen und einer ersten Standortbestimmung. Nach 2 mal 20 Minuten stand es 2:2 Unentschieden.

Weiterlesen …

Platz 8 beim stark besetzten Freundschaftsturnier in Chemnitz

(06.08.2017) Unsere mit Bambinis aufgefüllte F2 Mannschaft des Lusaner SC erreichte an diesem Wochenende beim POWERhall Sommercup U8 den 8. Platz.

Weiterlesen …