Sommercup des LSC

Der Lusaner SC rief zum LSC Sommercup und dem Aufruf folgten einige Hochkaräter aus der Region. So musste sich unser Team als einzigste F2 gegen Teams wie ZFC Meuselwitz, Lok Altenburg und SV Elstertal Silbitz/Crossen beweisen.

Da wir gegen unterschiedlich stark auftretende Gegner spielten, passte das Trainerduo Tischendorf/Weiß die Aufstellung  jeweils an und spielte gegen vermeintlich starke Gegner mit einer Vierer-Abwehr oder mit einer 3er Kette gegen nicht so stark eingeschätzte Gegner.

Das Auftaktmatch bestritten sogleich die beiden Lusaner Teams und unsere F2 startete mit Poldi im Tor, davor mit Heidi links, Maksim + Andi zentral und Leon rechts. Im Mittelfeld starteten Said und Nicole und ganz vorne wirbelte Vinh.  Draußen warteten Henri, Luca und Linus auf ihren Einsatz. Unsere Mannschaft wusste natürlich um die Spielstärke des Gegners und begann das Spiel sehr zögerlich. Torwart Poldi und auch die Abwehrreihe geriet immer wieder unter Druck und so ging das dieses Spiel mit 4:0 an den LSC I.

SV Lok Altenburg war unser 2. Gegner. Hier spielte unsere Mannschaft besser mit, ging forsch in die Zweikämpfe und kämpfte sich bis vor das gegnerische Tor. Vinh im Sturmzentrum ließ ab und zu seine Schnelligkeit aufblitzen. Leider gelang uns auch hier kein Tor. Stattdessen spielte der Gegner seine Konter sehr gut zu Ende und nutzte kleinere Stellungsfehler unserer Abwehr eiskalt aus. Endstand war hier 3:0 für Altenburg.

Es sollte mit ZFC  Meuselwitz gleich der nächste Kracher für unser Team folgen. Aber unsere Mannschaft krempelte die Ärmel hoch und hielt prächtig dagegen. Kapitän Nicole startete immer öfters zu Ihren Flankenläufen und trieb den Ball gemeinsam mit Andreas nach vorne. Maksim und Heidi ordneten lautstark  die Abwehrreihe. Poldi im Tor hielt alles was haltbar war, doch bei beiden Treffern von Meuselwitz war auch er machtlos. So endete auch das Spiel mit einer Niederlage.

Vor dem 4. Spiel verletzte sich Stammtorhüter Leopold „Poldi“. Er wollte es dennoch gegen Schott Jena versuchen. Doch noch einem gehaltenen Schuss zeigte er an, dass es für ihn nicht weitergehen konnte. Somit kam Linus unverhofft zu seinem Comeback im Kasten der F2. Die Trainer schworen die Mannschaft nochmal ein und das schien zu fruchten. Die Kinder spielten den Ball schneller von hinten raus und nach mehreren verpatzten Anläufen gelang Vinh nach schöner Vorlage von Nicole das 1:0. Gleich im Anschluss fasste Sich Andy ein Herz, marschierte durch die gegnerischen Reihen, zog von der Strafraumkante mit einem satten Schuss ab und erzielte das 2:0. Dabei blieb es dann auch.

Das vorletzte Spiel bestritten wir auf Augenhöhe gegen SV Silbitz-Crossen. Das bessere Ende jedoch hatte Silbitz-Crossen auf seiner Seite und gewann dieses Spiel mit 2:0.

Im allerletzten Spiel des Turnieres hieß unser Gegner CSV Siegmar 48. Maksim hatte seinen Trainern mit starken Leistungen in der Abwehr das Versprechen abgerungen endlich mal wieder im Sturm auflaufen zu dürfen. Unser Team spielte von Anfang an überlegen und erarbeitete sich mehrere Torchancen. Auf der Gegenseite parierte Linus einen Torschuss des Gegners und bewahrte uns vor dem Rückstand. Die frischen Kräfte Luca und Henri versuchten nochmal Schwung in die Partie zu bringen aber ohne Torerfolg endete das Spiel 0:0.

Somit landete unser Team nach einer Leistungssteigerung im 2. Teil des Turnieres auf einen guten 5. Platz. Sieger wurde die F1 des LSC’s vor Lok Altenburg und ZFC Meuselwitz.

Leopold wurde ins Allstar Team des Turnieres gewählt.

Für LSC II spielten: Leopold, Heidi, Nicole, Leon, Andreas (1 Tor), Linus, Maksim, Said, Vinh (1 Tor), Luca, Henri

Zurück