Besser geht es nicht

(18.11.2017) Seit diesem Jahr wird in Ostthüringen bei den F-Junioren wieder in einer Kreisoberliga gespielt. Wir spielen in der Staffel B, in welcher sich die Mannschaften aus Gera und Umgebung befinden.

Das erste Saisonspiel für unsere Mannschaft startete am 22.08.2017 gegen unsere zweite vom LSC, welche mit 9:3 gewonnen wurde.

Die Woche darauf ging es an die Ossel, wo ja bekanntlich die OTG ihre Heimspiele austrägt. Hier gewann man zwar mit 0:7 aber wer das Spiel gesehen hat weiß, dass die Trainer mit der Leistung nicht zufrieden sein konnten.

Am 05.09.2017 empfing man die zweite von der SG VfL 1990 Gera und zeigte sich spielerisch schon besser und gewann souverän mit 9:0.

Im nächsten Spiel kam dann der JCF Gera II nach Lusan und auch hier gewann man eindeutig mit 10:0.

Im dritten Heimspiel in Folge kam dann Rüdersdorf an die Brüte und wurde mit 9:0 besiegt.

An einem Freitag ging es dann nach Ronneburg zu einem Mitfavoriten um die Tabellenspitze. Das Spiel begann mit leichten Vorteilen für unsere Mannschaft aber nach 5 Minuten lagen wir plötzlich nach einem Konter mit 1:0 hinten. Noch vor der Halbzeitpause konnten unsere Jungs aber zum 1:1 ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei wir eine Chance 6 Minuten vor Spielende nutzen konnten und der Ball endlich im Netzt des Gegners war. Nun versuchte der Gegner noch einmal alles um zum Ausgleich zu kommen und unser Torwart David musste zweimal sein können beweisen um den Sieg festzuhalten. Es war ein sehr spannendes Spiel mit dem etwas glücklicheren Ende für uns.
Leider hatten sich einige Eltern der Ronneburger beim Konsum der alkoholischen Getränke bei einem F-Juniorenspiel etwas überschätzt und waren nun wahrlich kein Vorbild für Fair-Play im Sport.

Nach einer längeren Spielpause durch die Herbstferien kam es zum Stadtduell gegen den JFC Gera I. Wir begannen auf dem ungewohnten Kunstrasen wie die Feuerwehr und gingen rasch nach drei Minuten mit 0:1 in Führung. Wie aus dem nichts viel dann der 1:1 Ausgleich aber unsere Mannschaft machte einfach weiter wie bisher und ging durch einen Doppelschlag noch vor dem Seitenwechsel mit 1:3 in Führung. Kurz nach Wiederanpfiff fiel dann der Anschlusstreffer zum 2:3 aber nur vier Minuten später wurde der alte Abstand wieder hergestellt und es Stand 2:4. Im Gegenzug dann postwendend der abermalige Anschlusstreffer zum 3:4 ab dann gab es zwar noch einige Chancen auf beiden Seiten aber der Ball wollte auf keiner Seite mehr ins Tor. So nahm man die 3 Punkte Leistungsgerecht mit nach Lusan.

Die Woche darauf überzeugte man spielerisch und schoss 18 Tore, wobei den Langenbergern keines gelang. Ein großes Lob aber an die Mannschaft des Gegners, die nie Aufgaben und bis zum Abpfiff weiter kämpften.

Im letzten Spiel der Hinrunde ging es nach Bad Köstritz wo man an die starken spielerischen Auftritte anknüpfte und mit 0:11 gewann.

Dann Stand da noch am 11.11.2017 das Pokalspiel gegen den 1.FC Greiz an, dieses wurde Eindeutig mit 7:0 gewonnen und man kann im Pokalwettbewerb überwintern.

Das Fazit der Hinrunde ist, dass man als Tabellenerster mit 27 Punkten und einem Torverhältnis von 79:7 sich zwar freuen darf aber viel wichtiger ist, dass sich die Mannschaft weiterentwickelt und alle Jungs immer viel Spaß beim Fußball haben.

Zurück