Verkehrte Welt bei der SG Lusan.

 

Nach einem 4:1 Auswärtssieg in Auma und einer 2:0 Heimniederlage gegen die zweite Mannschaft des TSV Gera Westvororte könnte man auch in Triebes verdient mit 4:1 (2:1) gewinnen. In Auma konnte die SG  die kämpferisch und als Kollektiv überzeugen. In Triebes konnte man zudem auch spielerisch zulegen.

Entscheidenden Anteil daran hatte einer der besten an diesem Tag, Christian Heimann. Zudem platzte bei dem als Ersatzkapitän aufgebotenen Oliver Pohl endlich der Knoten, er hat seine beiden ersten Tore der Saison erzielt.

Das Spiel in der ersten Hälfte ausgeglichen. Beide Mannschaften agierten auf spielerisch gleichem Niveau, die SG Lusan überzeugte aber mit mehr erspielten Torchancen. Nach 12 Minuten dann auch die erste Chance für die SG, doch Vetter und Zimmermann sind im Strafraum nicht entschlossen genug beim Abschluss.

Besser machte es in der 16. Minute D. Scholz, der aus spitzem Winkel den Ball im langen Eck zum 0:1 versenkte. Auf der Gegenseite verhindert Torwart Drechsel mit einer Glanzparade den Ausgleich in der 25. Minute. Nach einem Freistoß von der Eckfahne dann doch der Ausgleich der Gastgeber durch Feustel per Kopfball in der 31. Minute. Mit dem bestem Angriff des Spieles bringt Kapitän Pohl die SG Lusan kurz vor der Pause wieder mit 2:1 in Führung (38.). Nach einem tollen Pass von Heimann in die Tiefe kann Vetter auf den mitgelaufenen Pohl querlegen, der aus 5 Metern wenig Mühe hat den Ball im Tor der Gastgeber unterzubringen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte folgt ein kurzes Strohfeuer der Zeulenrodaer Reserve. Ein Kopfball von Poppe an die Latte blieb jedoch die einzig zwingende Chance. Mehr Torchancen lässt die SG Lusan im Spiel nicht mehr zu. Mit einer kontrollierten Offensive kann die Mannschaft das Spiel Mitte der zweiten Hälfte entscheiden. Heimann krönt seine Leistung an diesem Tag und erzielt nach feiner Einzelleistung das 1:3 (57.). Der  ebenfalls an diesem Tag überzeugende Kapitän Pohl trifft nach Heimannflanke zum spielentscheidenden 1:4 (67.).

Mit den zuletzt gezeigten Auswärtsleistungen überrascht die SG die Verantwortlichen, die nach den Leistungen der letzten Jahre anderes gewohnt sind. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft auch an diesem Sonntag in Seelingstädt an diese Spiele anknüpfen kann.

Anstoß gegen die SG Braunichswalde ist um 14:00 Uhr.

Zurück